„Starke Frauen“: Das Trio Vivente

Jutta Ernst (Mitte) mit ihren Triopartnerinnen Anne Katharina Schreiber, Violine, und Kristin von der Goltz, Violoncello (Foto: Marco Borggreve)

„Starke Frauen“ – das Trio Vivente feiert sein 30-jähriges Bestehen

„Vergangene Musik wieder lebendig machen“,
 „Spiel mit dem Raum“,
 „Spiel mit dem Publikum“,
 „Klänge neu fühlen und erfüllen“ – all das hat sich das 1992 gegründete „Trio Vivente“ zur Aufgabe gemacht. Gemeinsam mit Anne Katharina Schreiber (Violine) und Kristin von der Goltz (Violoncello) unternimmt die Pianistin und HfM-Lehrbeauftragte Jutta Ernst Konzertreisen quer durch die Republik. Das Repertoire des Trios reicht von Werken der Klassik und Romantik bis zu zeitgenössischer Musik. Mit mehreren Konzerten feiert das Ensemble in der Konzertsaison 2022/23 sein 30-jähriges Bestehen. Mit dem Jubiläumsprogramm „Starke Frauen“ ist das Trio Vivente am Samstag, 18. Februar, 19 Uhr, im Konzertsaal der HfM Saar zu erleben.

„Trios von Komponistinnen haben wir bereits seit vielen Jahren im Repertoire. Mit ‚Starke Frauen‘ haben wir nun zum ersten Mal seit der Gründung unseres Trios ein reines Frauenprogramm zusammengestellt“, erzählt Jutta Ernst. Zu hören sind die romantischen Klaviertrios von Clara Schumann und Fanny Hensel sowie ein Trio der britischen Komponistin Rebecca Clarke (1886-1979). „Es ist mir unerklärlich, warum wir es nicht früher entdeckt haben“, wundert sich Jutta Ernst. „Rebecca Clarke war in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen eine der wichtigsten britischen Komponist*innen. Sie schrieb vorwiegend Lieder und Kammermusik, darunter einige sehr bedeutende Werke für Viola. Clarke war eine ausgezeichnete Bratschistin, konzertierte mit berühmten Kollegen, und spielte als eine der ersten Frauen in einem professionellen Orchester.“

Das Konzert findet mit freundlicher Unterstützung der Freunde und Förderer (FuF) der Hochschule für Musik Saar e.V. statt.

18. Feb 2023 19:00 Uhr

HfM-Konzertsaal


Veranstaltungen