11. HfM-Woche der Kammermusik

9. - 15. Mai 2022


Grafik: Artur Kurghinyan

zeitlos – modern: Meisterwerke von Mozart bis Françaix

Ob in der Musik, der Bildenden Kunst oder in der Literatur: wirkliche Meisterwerke sind „zeitlos“, denn sie haben Bestand, werden über Jahrhunderte geschätzt und – aus der Perspektive der jeweiligen Gegenwart heraus – gedeutet und gehört.

Musikalische Entdeckungsreise quer durch die Epochen

War die HfM-Kammermusikwoche bisher einem / mehreren Komponisten oder einem Zeitfenster der Musikgeschichte gewidmet, so hat sich die künstlerische Leiterin der beliebten Veranstaltungsreihe, Tatevik Mokatsian, in diesem Jahr für ein thematisch offenes Programm entschieden. Unter dem Motto „zeitlos – modern: Meisterwerke von Mozart bis Françaix“ finden Kennern vertraute Werke von W. A. Mozart, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert, Antonín Dvořák und Felix Mendelssohn-Bartholdy in dem Programm ebenso Platz wie seltener aufgeführte „Juwelen der Kammermusik“, beispielsweise von William Hurlstone, Ennio Morricone, Erwin Schulhoff und Jean Françaix. Ebenso vielfältig sind auch die Besetzungen der Ensembles, in denen sich Streicher, Bläser, Sänger*innen und Pianist*innen in unterschiedlichsten Formationen vom Duo bis zum Oktett zusammenfinden.

International renommierte Interpret*innen musizieren gemeinsam mit Studierenden

Für hochkarätige Hörerlebnisse ist die HfM-Kammermusikwoche nicht zuletzt deshalb bekannt, weil neben Studierenden aus verschiedenen Instrumental- und Gesangsklassen auch rund 30 Professor*innen und Lehrende der HfM Saar mit von der Partie sind, darunter etliche international begehrte Interpret*innen. Zu erleben sind sie bei zwölf Konzerten in der Hochschule – zur Feier des 75. Jubiläums in diesem Jahr bei freiem Eintritt!

Mit klassischer Musik den „Hör-Horizont“ erweitern

„Im Jubiläumsjahr der Hochschule für Musik Saar ist es uns ein großes Anliegen, sowohl treue Liebhaber der klassischen Musik anzusprechen als auch Menschen, die genreübergreifend offen sind für gute Musik und die Lust haben, ihren Hör-Horizont zu erweitern“, sagt Tatevik Mokatsian, Professorin für Klavierkammermusik an der HfM Saar. Wenn sie von dem bevorstehenden Programm erzählt, ist die Begeisterung, mit der sie die HfM-Kammermusikwoche seit vielen Jahren plant und organisiert, in jedem Wort, in jeder Geste spürbar. „Wir haben wundervolle Ensembles von Studierenden an der Hochschule, die bereits auf sehr hohem Niveau musizieren. Mit der HfM-Kammermusikwoche bieten wir ihnen ein Podium, auf dem sie sich präsentieren können, und möchten damit auch junge Leute dazu einladen, die klassische Musik zu entdecken.“

Kinderkonzert „Traumreise in die Wiener Klassik“ für Grundschulklassen

Am Donnerstag, 12. Mai, 11 Uhr, lädt der Studiengang Elementare Musikpädagogik im Rahmen der HfM-Kammermusikwoche zu einem Kinderkonzert in den Konzertsaal der Hochschule ein. Bei einer „Traumreise in die Wiener Klassik“ lernen Kinder im Grundschulalter Werke von Joseph Haydn, W. A. Mozart und Ludwig van Beethoven kennen. Reisegefährten sind ein Streichquartett, ein Hornquintett und ein Klarinettentrio.

Die pädagogische Gestaltung wurde im Rahmen eines „Konzertpädagogischen Projektes“ vorbereitet und wird beim Konzert von der Studentin Rebecca Di Piazza und Prof. Michael Dartsch gemeinsam mit den Musizierenden umgesetzt. Grundschulklassen sind herzlich willkommen!

Eintritt

Aus Anlass des Jubiläums „75 Jahre HfM Saar“ ist der Eintritt zu allen Konzerten frei!

 

Programmübersicht


Detailliertes Programmheft als pdf herunterladen

Montag, 9. Mai, 19 Uhr, HfM-Konzertsaal:
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichoktett Es-Dur op.20
Antonín Dvořák: Klavierquintett A-Dur op.81
Maurice Ravel: Violinsonate G-Dur und Violinsonate op. posth.

Grigor Asmaryan, Mario Blaumer, Thomas Duis, David Grimal, Hans-Peter Hofmann, Jone Kaliunaite und Studierende der HfM Saar


Dienstag, 10. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Wolfgang A. Mozart: Sonate für Klavier zu vier Händen C-Dur KV 521
Franz Schubert: Klaviertrio B-Dur op.99 / D 898
Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 9 op.117

David Grimal, Tatevik Mokatsian, Gustav Rivinius, Ji Young Kim, Hwanhee Yoo und Studierende der HfM Saar


Mittwoch, 11. Mai, 15 Uhr, Alte Ev. Kirche St. Johann:
Es spielen Kammermusik-Ensembles mit Studierenden der HfM Saar


Mittwoch, 11. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Ludwig van Beethoven: Klaviertrio D-Dur op.70,1 „ Geistertrio“
Franz Schubert: Streichquintett C-Dur op. post. 163 / D 956
Felix Mendelssohn-Bartholdy: Streichquartett f-Moll op.80

Hans-Peter Hofmann, Adnana Rivinius, Gustav Rivinius, Benedikt Schneider und Studierende der HfM Saar


Donnerstag, 12. Mai, 11 Uhr, Konzertsaal:
Kinderkonzert „Traumreise in die Wiener Klassik“ für Grundschulklassen
Es spielen Kammermusik-Ensembles mit Studierenden der HfM Saar


Donnerstag, 12. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Claude Debussy: Klaviertrio G-Dur
William Hurlstone: Trio für Klarinette, Fagott und Klavier g-Moll
Francis Poulenc: Sonate für Klarinette und Fagott
Jean Françaix: Bläserquartett
Ennio Morricone: Totem secondo für Fagottenensemble

Florent Charpentier, Nikolas Horry, Guilhaume Santana, Gaby Pas van Riet und Studierende der HfM Saar


Freitag, 13. Mai, 15 Uhr, Alte Ev. Kirche St. Johann:
Es spielen Kammermusik-Ensembles mit Studierenden der HfM Saar


Freitag, 13. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Antonín Dvořák: Klaviertrio „ Dumky“ e-Moll op.90
Bohuslav Martinů: Trio für Flöte, Violoncello und Klavier H 300
Erwin Schulhoff: Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass
Michael Christensen: Hommage à Mozart, Ravel und Françaix für 2 Klaviere zu acht Händen

Jone Kaliunaite, Szymon Marciniak, Tatevik Mokatsian, Gaby Pas van Riet, Chi-Hsien Kuan, Michael Christensen, Ji Young Kim, Hwanhee Yoo und Studierende der HfM Saar      


Samstag, 14. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Franz Schubert: Auf dem Strom D943 für Sopran, Horn und Klavier, Hirt auf dem Felsen D965 für Sopran, Klarinette und Klavier, Der Hochzeitsbraten D930
Robert Schumann: ausgewählte Gesänge aus dem „Spanischen Liederspiel“ op.74
Antony Plog: Blechbläseroktett
Frigyes Hidas: Trio für Horn, Posaune und Tuba
Ralph Vaughan Williams: Klavierquintett c-Moll

Fedele Antonicelli, Francois Bastian, Mario Blaumer, Robert Hofmann, Guilhem Kusnierek, Jochen Lorenz, Pierre-Eric Monnier, David Polkinhorn, Matthias Wierig, Frank Wörner, Ruth Ziesak, Michael Zühl und Studierende der HfM Saar


Sonntag, 15. Mai, 15 Uhr, Konzertsaal:
“Erneuerung durch Verfremdung”
Ludwig van Beethovens Sonate für Klavier und Violoncello D-Dur op. 102, 2
Lecture – Recital mit Prof. Stefan Litwin und Mario Blaumer


Sonntag, 15. Mai, 19 Uhr, Konzertsaal:
Johannes Brahms: Trio für Violine, Horn und Klavier Es-Dur op.40
César Franck: Klavierquintett f-Moll
Franz Liszt: Concerto Pathétique für 2 Klaviere S 258

Grigor Asmaryan, Francois Bastian, Tatevik Mokatsian, Gordan Nikolic, Olga Politova und Studierende der HfM Saar


Die Reihenfolge der Werke in der Auflistung können von der Abfolge im Konzert abweichen.

Änderungen vorbehalten.


12. Mai 2022 19:00 Uhr

HfM Saar


Veranstaltungen