Der Abschluss Konzertexamen ist möglich in den Fächern Instrumente, Gesang, Kammermusik, Komposition, Chorleitung und Ensembleleitung Neue Musik.

Konzertexamen

Konzertexamen Instrumente
Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein Konzertreife- oder Master-Abschluss in einem Instrument mit Auszeichnung bzw. der Note „sehr gut“

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung


Konzertexamen Gesang
Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein Konzertreife- oder Master-Abschluss in Gesang mit Auszeichnung bzw. der Note „sehr gut“

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung


Konzertexamen Kammermusik
Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein Konzertreife- oder Master-Abschluss in Kammermusik mit Auszeichnung bzw. der Note „sehr gut“

> weitere Informationen

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung


Konzertexamen Dirigieren, Schwerpunkt Chorleitung
Voraussetzung für diesen Studiengang ist ein Konzertreife- oder Master-Abschluss in Chorleitung mit Auszeichnung bzw. der Note „sehr gut“

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung


Konzertexamen Ensembleleitung Neue Musik
Der Studiengang  Konzertexamen Ensembleleitung Neue Musik richtet sich an sehr fortgeschrittene, erfahrene Dirigierstudierende mit Masterabschluss, die sich konzentriert mit den besonderen Herausforderungen der Musik des 20. und 21. Jahrhunderts beschäftigen wollen. Außerdem gibt er bereits aktiven Dirigentinnen und Dirigenten die Möglichkeit, ihr Repertoire zu erweitern und im heutigen Konzertleben immer wichtiger werdende zusätzliche Qualifikationen zu erwerben. Schwerpunkte sind die Erarbeitung einer erweiterten, anpassungsfähigen Dirigiertechnik, stilistische Flexibilität und die Ausbildung eines Überblicks über das sehr vielgestaltige Repertoire. In engem Kontakt mit der Kompositionsklasse und den InstrumentalistInnen werden praktische Erfahrungen gesammelt. Der Studiengang kooperiert regelmäßig mit der Sächsischen Bläserphilharmonie, der Dirigierklasse von Sian Edwards an der Royal Academy of Music London, der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst Montepulciano und wechselnden Gastensembles.

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung


Konzertexamen Komposition
Zum WS 2020/2021 wird an der HfM Saar das Konzertexamen im Hauptfach Komposition neu angeboten. Das Konzertexamen ist der höchste künstlerische Abschluss, der an der HfM Saar vergeben werden kann. Er dient der Profilierung künstlerischer Exzellenz und folgt als dritter Abschluss nach Bachelor und Master. Ziel ist es, jungen, hochbegabten Komponist*innen die Möglichkeit zu geben, sich nach absolviertem Masterstudium noch einmal für zwei volle Jahre der Weiterentwicklung der eigenen kompositorischen bzw. künstlerischen Ansätze zu widmen und die Phase des Übergangs zu nutzen, um sich im Musik- bzw. Konzertleben zu vernetzen. Zudem wird auch in diesem Studiengang nachdrücklich die Idee verfolgt, ein Forum der Neuen Musik zu schaffen, das heißt, die Hochschule als einen Ort zu begreifen, an dem Studierende die Gelegenheit erhalten, sich mit möglichst vielfältigen Angeboten zur Neuen Musik auf hohem professionellem Niveau auseinanderzusetzen.

Das beinhaltet im Studiengang Komposition vor allem das Dirigieren (Ensembleleitung Neue Musik), die Arbeit im elektronischen Studio und die Zusammenarbeit mit der Instrumentalklasse Master Neue Musik. Das Konzertexamen ist ausdrücklich dazu gedacht, eine Brücke zwischen Hochschulstudium und Konzertleben zu bilden. Es wird deshalb auf eine große Praxisnähe mit entsprechenden Aufführungen innerhalb und außerhalb der Hochschule Wert gelegt.

Voraussetzungen für die Eignungsprüfung
Prüfungsordnung

Weitere Informationen


Anmeldung für die Aufnahmeprüfung zum Wintersemester
bis 28. Februar des gleichen Jahres


Downloads
Immatrikulationsordnung
Eignungsprüfungsverordnung
Evaluationsordnung der HfM Saar

Anmeldung zur Abschlussprüfung