Wie reagieren Musiker*innen und Institutionen auf aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen? Welche neuen Anforderungen ergeben sich daraus für die Berufssängerinnen und -sänger von heute und morgen? In dem Podiumsgespräch „Future Talk – Berufsfeld: Klassischer Gesang“, das am 7. Dezember in der HfM Saar stattfand, war dazu viel Wissenswertes zu erfahren. Wer vor Ort im Konzertsaal oder per Live-Stream teilnahm, profitierte von der Offenheit, mit der die als Podiumsgäste geladenen Expert*innen über ihren beruflichen Werdegang und ihre Erfahrungen sprachen. Ina Jaks berichtete von ihrem persönlichen Traumjob als langjähriges Mitglied des NDR Vokalensembles, der Konzert-, Lied- und Oratoriensänger Matthias Horn gab Einblicke in die Besonderheiten der Selbständigkeit als Solokünstler. Mit Maja Tabatadze saß zudem eine schon in jungen Jahren erfolgreiche Opernsängerin auf dem Podium, die sich aus privaten Gründen eines Tages dazu entschloss, die Solokarriere an den Nagel zu hängen und  Mitglied des Staatsopernchors Stuttgart zu werden.

Die Moderation der ebenso informativen wie unterhaltsamen Gespräche übernahmen Prorektor Prof. Frank Wörner und Anna Becker vom Career Service der HfM Saar sowie Simone Enge, Leiterin des Career Services der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart HMDK Stuttgart.

Die Veranstaltung fand im Rahmen des Verbundprojektes „Netzwerk Musikhochschulen 4.0“ und in Kooperation mit dem Career Service der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart statt.

Den Stream der Podiumsdiskussion können Sie sich hier anschauen.