Alle Studierenden der HfM sind zum Besuch der Vorträge eingeladen!

Vom 28. bis 30. April 2022 veranstaltet die Fachgruppe Gesang im Konzertsaal der HfM Saar einen Belcanto-Kurs mit dem international renommierten Experten für Stil und Interpretation der italienischen Oper, Peter Berne. Am 28., 29. und 30. April wird er einführende Vorträge halten, die nicht nur für Sänger*innen hörenswert sind. Daher sind alle Studierenden herzlich eingeladen, dieses besondere Kursangebot als passive Teilnehmer*innen wahrzunehmen.

Der anschließende Unterricht ist öffentlich – und Zuhörer*innen sind herzlich willkommen!
Ein genauer Kursplan wird am „schwarzen Sängerbrett“ ausgehängt.

Themen und Termine:

Donnerstag: 28. April, 10.00 – 11.30 Uhr:
„BELCANTO – ODER WARUM SINGT MAN IN DER ITALIENISCHEN OPER NICHT (NUR) WAS
IN DEN NOTEN STEHT?
Wie definiert man “Belcanto”? – Herkunft aus dem Barock – Der Primat des
Gesangs – Die Freiheit der Interpretierenden – Die schriftlichen Quellen –
Die mündliche Tradition

Im Anschluss Einzelunterricht für aktive Teilnehmer*innen.
Unterrichtszeiten: 17 Uhr, 18 Uhr, 19 Uhr

Freitag: 29. April, 10.00 – 11.30 Uhr:
DIE AUSDRUCKSMITTEL DES BELCANTO
Coloriti della voce – portamento – cercar la nota – messa di voce – rubato
– poggiare la nota – piangendo – Besondere Mittel der opera buffa

 

Im Anschluss Einzelunterricht.
Unterrichtszeiten: 12 Uhr, 13 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr, 17.30 Uhr, 18.30 Uhr

Samstag: 30. April, 10.00 – 11.30 Uhr:
VERZIERUNGEN UND KADENZEN
Improvisation – Veränderung der Grundmelodie – Variationen bei
Wiederholungen – Auszierung des Arienschlusses – Wie macht man eine Kadenz

Im Anschluss Einzelunterricht.
Unterrichtszeiten: 12 Uhr, 13 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr, 17.30 Uhr, 18.30 Uhr

Sonntag und Montag, 1. / 2. Mai: Einzelunterricht 

Unterrichtszeiten: 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 14.30 Uhr, 15.30 Uhr, 16.30 Uhr


Der Dozent: Peter Berne

Peter Berne war nach seinem Studium am Salzburger Mozarteum viele Jahre als Dirigent an verschiedenen Theatern in Österreich, Deutschland und Skandinavien tätig. 1991-1993 war er Studienleiter an der Wiener Staatsoper. Als langjähriger Schüler des legendären Luigi Ricci gilt er als Spezialist für Stil und Interpretation der italienischen Oper und hat Lehrveranstaltungen über historische Aufführungspraxis am Musikwissenschaftlichen Institut der Salzburger Universität gehalten. Neben Gastprofessuren an der UdK in Berlin, der Königlichen Opernakademie in Kopenhagen und der Sibelius-Akademie in Helsinki hat er in den letzten Jahren Kurse und Meisterklassen über italienische Oper an den Musikhochschulen in London, Salzburg, Stockholm, Oslo, Bremen und St. Petersburg veranstaltet. Seit 1996 leitet er das von ihm gegründete Internationale Studien­zentrum für Oper Kloster Kirchbach.